Katze Luna • Februar 2022

Mitte Februar 2022 erreichte uns die Nachricht, dass eine Katze vor etwa einem Monat aus einer Wohnung im 7. Stock über den Balkon abgehauen ist. Die Katze hielt sich in der darauf folgenden Zeit im Keller einer Nachbarwohnung auf, lies sich jedoch weder anlocken noch nahm sie bereit gestelltes Futter an. Wir stellten am Abend des 15. Februar eine Lebendfalle auf um die Katze einzufangen. Am Anfang erschien die Katze tatsächlich aus einem Kellerfenster und nahm das Futter am Eingang der Falle an. Sie ging allerdings nicht weit genug in die Falle, sondern verschwand wieder. Etwa zwei Stunden später schaute ich nochmals nach der Falle und die Katze war nun eingefangen.

Die Katze durfte nun die Nacht bei mir verbringen und wurde am nächsten Tag dem Tierarzt vorgestellt. Sie musste anschließend über ein paar Tage medikamentös behandelt werden, da sie wohl eine akute Darmentzündung hatte. Außerdem erhielt sie eine Behandlung gegen etwaige Parasiten.

Luna, so heißt die Katze, durfte noch ein paar Tage bei mir verbringen und wurde dann freudig von ihren Besitzern nachhause geholt.

Luna
Luna
Luna hat großen Hunger
Hier habe ich den Überblick...
mal überlegen...

Katze Flocke • Januar 2022

Vor einigen Wochen freundete ich mich mit einem lieben, kastrierten Kater an. Der nahm mich mit und zeigte mir, wo es immer leckeres Futter gibt. Ich war noch sehr vorsichtig und scheu Menschen gegenüber, ging aber täglich zu der Futterstelle. Schließlich ließ mich die Familie einfangen. Bei einem Tierarzt wurde ich kastriert, geimpft und gekennzeichnet. Nach der tierärztlichen Behandlung durfte ich wieder in meine gewohnte Umgebung zu der lieben Familie zurück.

Darf ich rein?
Flocke
einfach mal abwarten...

4 Wildlinge finden ein neues Zuhause • Januar 2022

Im Dezember 2021 teilte uns eine liebe Katzenfreundin aus Kirchzarten mit, dass sich seit einiger Zeit 4 scheue Kitten im Garten vor dem Haus aufhalten. Die Kitten wurden von der Frau täglich gefüttert. Da die Frau bereits 4 eigene Katzen hat konnte sie die Kitten nicht bei sich aufnehmen. Sie wandte sich an unseren Verein Nachdem unser Verein davon unterrichtet wurde, haben wir uns entschieden die Kitten einzufangen um sie kastrieren zu lassen.
Das Einfangen mit der Lebendfalle gestaltete sich etwas aufwändig, da auch mehrmals eine Katze in die Falle ging, die nicht gefangen werden sollte. Nach geraumer Zeit waren dann alle 4 Kitten gesichert und wurden von uns zum Tierarzt gebracht, wo sie auch am nächsten Tag kastriert wurden. Unsere ehrenamtliche Helferin und deren Enkel Joshua halfen sehr engagiert beim Einfangen der Kitten. Alle 4 Kitten, 3 Mädels und 1 Katerle, bekamen einen liebevollen Platz auf einem Hof im Freiburger Umland.

Die 4 Wildlinge in ihrer neuen Heimat

Mio und Sammy • Januar 2022

Kater Mio und Sammy sind Geschwister und durften zusammen ins neue Zuhause einziehen. Beide sind Kitten von Katze Maja.

Sammy
Mio

Katze Bertl

Bertl ist in Kirchzarten zugelaufen. Am Anfang kam der Verdacht auf, dass sie wohl am Bein verletzt ist, da sie humpelte. Beim näheren Hinsehen stellte sich heraus, dass sie nur drei Beine hat. Nach dem Einfangen wurde Bertl dem Tierarzt vorgestellt und dort auch kastriert und gechipt. Anschließend hat sie über unseren Verein eine sehr schöne und einfühlsame Pflegestelle in einer ländlichen Gegend gefunden. Dort lebt Bertl in einer Gemeinschaft mit anderen Katzen und fühlt sich sehr wohl.

Bertl in ihrem neuen Zuhause

Happy End für Poppi

Katze Poppi ist im Herbst 2020 todkrank in der Nähe eines Bauernhofes aufgetaucht. Eine liebevolle und kompetente Seele hat ihr über den Winter Unterschlupf gewährt. Im Laufe der Monate mit intensiver Pflege und tierärztlicher Behandlung, die immer noch andauert, hat Poppi ein gutes Zuhause gefunden.

Herzlichen Glückwunsch kleine Poppi    

Poppi
Riesenkumpel

4x ein neues Zuhause gefunden!

Diese kleinen Wildfänge aus Horben haben nach ein paar Wochen Suche dann doch noch liebevolle Menschen gefunden, die ihnen ein gutes Zuhause geben.

Leckere Mahlzeit

Cora hat einen schönen Platz gefunden

Ich wurde im März 2020 völlig verwirrt auf einem Parkplatz in Sexau gefunden. Leider haben sich meine Besitzer nicht mehr gemeldet, aber ich hatte Glück: Ich bin mittlerweile bei einer älteren Dame untergekommen, die sich gut um mich kümmert. Das passt mir prima, denn ich bin ja auch schon etwas älter… Nachdem ich mich in meinem neuen Zuhause super eingelebt habe, dauerte, etwa ein Jahr, wurde mein „Frauchen“ gefunden und Kontakt aufgenommen. Jetzt ist bekannt: ich bin stolze 21 Jahre und heiße eigentlich Lucy und Juhuu, jetzt habe ich zwei Mamas / Dosenöffner, die mich verwöhnen. Mein bisheriges Frauchen hat mich auf meinem neuen Zuhause gelassen, weil ich inzwischen ganz blind bin und der Rückumzug zuviel Streß bedeutet hätte. Sie kommt aber regelmäßig zum Knuddeln, worauf ich mich jedes Mal sehr sehr freue. Besser konnte ich es als ehemalige Fundkatze  doch nicht treffen oder?

Happy End für 3 Streunerkätzchen

Da war der Lachs wohl zu verführerisch! An ihrem ersten Abend einer Einfangaktion im August war unsere ehrenamtliche Helferin doch sehr überrascht, als sie eine Jungkatze von der Katzenfalle in die Quarantänebox umsetzen wollte – und anstatt einem gleich 2 Kätzchen (Bruder und Schwester) rausgesaust kamen. Ein Reiterhof hat sich bereiterklärt, 4 Katzen aufzunehmen. Vielen Dank!

Inzwischen ist auch das dritte im Bunde, eine kleine „Zicke“ mit ihren Geschwistern auf dem Reiterhof wieder vereint. Sie konnte letztes Wochenende eingefangen, Anfang der Woche kastriert und dann an die neuen Besitzer übergeben werden. Damit ist das Happy-End für die Geschwister perfekt – alle 3 dürfen zusammenbleiben und im Heu und Stroh zwischen vielen warmen Pferden nach Herzenslust jagen. Arme Mäuse, für diese ist hier nun die Jagdsaison eröffnet.

Wo bin ich?
Abwarten...
Ich will hier raus...

Süßes Geschwisterpaar

Wir sind ein Geschwisterpaar, Kater und Kätzin und haben ein schönes neues Zuhause gefunden. Man schätzt uns auf ca. 6 – 8 Monate und wir finden es super, dass wir zusammen bleiben dürfen. Durch unseren Überlebenskampf auf der Straße sind wir noch etwas scheu, haben aber einen guten Appetit und lieben warme Schlafplätze.

Geschwisterpärchen